Schweiz – Türkei Highlights | UEFA EURO 2020 | sportstudio – ZDF

Die Schweiz gewinnt ihr letztes Gruppenspiel 3:1 gegen die Türkei, muss aber um den Einzug ins Achtelfinale bangen. In Baku schlugen die Eidgenossen mehrfach aus der Distanz zu. Der überragende Mann war der ehemalige Bayern-Profi Xherdan Shaqiri.

Was genau unterscheidet den Spielstil von Thomas Müller von Miroslav Klose? Wir sind dem Ganzen in unserer Reportage auf den Grund gegangen: https://kurz.zdf.de/vij/

Im Film „Schwarze Adler“ sprechen schwarze Fußballspieler*innen über ihre Erfahrungen im weißen DFB-Trikot. Welchen Weg haben sie hinter sich? Welchen Anfeindungen waren sie ausgesetzt? Ein Film, der zeigt, wie Fußball und Gesellschaft mit dem Thema Rassismus umgehen: https://kurz.zdf.de/aLs/

Hier könnt ihr unseren Kanal abonnieren: http://kurz.zdf.de/sportabo/
sportstudio bei Instagram https://www.instagram.com/sportstudio/
sportstudio bei TikTok https://www.tiktok.com/@sportstudio.de
sportstudio bei Twitter https://twitter.com/sportstudio

Vor 34.350 Zuschauern im Olympiastadion in Baku ging die Schweiz früh in Führung: Haris Seferovic Flachschuss aus 20 Metern schlug unhaltbar im rechten Toreck ein (6.). Die Türkei wurde in der 20. Minute das erste Mal torgefährlich: Mert Müldür jagte aus spitzem Winkel einen Volley Richtung Tor (16.), Yann Sommer im Tor der Schweiz machte sich lange und parierte die Kugel. Kurz darauf erstickte die Schweiz aber die türkischen Hoffnungen im Keim: Sherdan Shaqiri schlenzte die Kugel in den rechten Winkel (26.).

Auch nach der Pause blieben die Eidgenossen gefährlich: Beim Schuss von Breel Embolo konnte Ugurcan Cakir die Arme noch rechtzeitig hochreißen (52.). Auch beim Flachschuss von Seferovic aus 14 Metern reagierte der türkische Schlussmann stark (60.). Anschließend verkürzte die Türkei auf 1:2 durch einen Distanzschuss durch Irfan Can (62.). Die Schweiz ließ sich dadurch jedoch nicht beirren: Nach einem Konter stellte Sherdan Shaqiri den alten Abstand wieder her (68.). So gewann die Schweiz am Ende 3:1 gegen die Türkei.

Die Aufstellungen:
Schweiz: 1 Sommer – 4 Elvedi, 5 Akanji, 13 Ricardo Rodriguez – 3 Widmer, 8 Freuler, 10 G. Xhaka, 14 Zuber – 23 Shaqiri – 9 Seferovic, 7 Embolo

Trainer: Vladimir Petkovic

Türkei: 23 Cakir – 2 Celik, 3 Demiral, 4 Söyüncü, 25 Müldür – 22 Ayhan – 7 Ünder, 6 Tufan, 21 Kahveci, 10 Calhanoglu – 17 B. Yilmaz

Trainer: Senol Günes

You might be interested in