Schweden – Polen Highlights | UEFA EURO 2020 | sportstudio – ZDF

Lewandowski kann Polen nicht retten: Die Partie Schweden – Polen endet 3:2. Das schwedische Team um Trainer Janne Andersson startet offensiv – Forsberg trifft bereits in der 2. Minute das Netz. Forsberg schnürt den Doppelpack in der 59. Spielminute, der neue Spielstand lautet 2:0. Langsam taut Polen auf, dann trifft Lewandowski doppelt (61. und 84.), was Polen aber nicht vor dem letzten Tabellenplatz retten kann. In der 90 +4. Minute macht Schweden dann noch das finale Tor zum 3:2.

Im Film „Schwarze Adler“ sprechen schwarze Fußballspieler*innen über ihre Erfahrungen im weißen DFB-Trikot. Welchen Weg haben sie hinter sich? Welchen Anfeindungen waren sie ausgesetzt? Ein Film, der zeigt, wie Fußball und Gesellschaft mit dem Thema Rassismus umgehen: https://kurz.zdf.de/aLs/

Von Beckenbauer bis Hummels: Wie sich die Position des Innenverteidigers im Fußball verändert hat, unsere Reportage: https://kurz.zdf.de/zfi/

Hier könnt ihr unseren Kanal abonnieren: http://kurz.zdf.de/sportabo/
sportstudio bei Instagram https://www.instagram.com/sportstudio/
sportstudio bei TikTok https://www.tiktok.com/@sportstudio.de
sportstudio bei Twitter https://twitter.com/sportstudio

In St. Petersburg wird vor 34.000 Zuschauer:innen die Begegnung zwischen dem Tabellenführer Schweden und Polen ausgetragen. Rasanter Start der Schweden: In der 2. Spielminute schießt Forsberg die erste Hütte ins lange Eck. 17. Minute und gleich zwei Großchancen für den Goalgetter Lewandowski – erst trifft er die Latte aus elf Metern, wenige Sekunden später prallt sein Kopfball am Querbalken ab. 36. Minute: Schweden führt eine Ecke aus – allerdings findet der Ball den Weg nicht ins Tor. Zielinski zieht aus 18 Metern ab (45. +1) doch Schwedens Keeper kann den Ball mit den Fingerspitzen ableiten. Nach der Halbzeit versucht Polen den Spielstand zu kippen – Zielinski versucht sich an einem Distanzschuss, aber Robin Olsen kann die Situation abwehren. Forsberg will erneut durchstarten (50.), er nutzt einen Abpraller von Olsen und hält drauf, die Kugel findet aber nicht das Netz. Kulusevski rast ungebremst auf’s Tor zu – Forsberg steht in der Mitte frei und zieht in der 59. Minute ab. Nun holt Goalgetter Lewandowski auf. Durch eine Vorlage von Zielinski kann er für’s 2:1 sorgen. Fast wäre es zum Ausgleich gekommen: Swierczok zieht nach rechts ab – der Treffer wird aber als Abseits gezählt. 70. Minute: Forsberg erreicht eine Freistoßflanke von Sebastian Larrsson, die Kugel driftet jedoch ins Toraus ab. 84. Minute und Lewandowski besiegelt das Doppelpack: Er steht im Zentrum frei, Frankowski nimmt die Situation wahr und flankt dem Weltfußballer elf Meter vor’m Tor zu. Durch einen Flachschuss landet die Kugel präzise im linken Eck. In der Nachspielzeit (90. +4) fällt das dritte Tor der Schweden durch den Mittelfeldspieler Viktor Claesson. Damit ist das Match entschieden.

Reporter: Aris Donzelli

Die Aufstellungen:
Schweden:
1 Olsen – 2 Lustig (68. Krafth), 3 Lindelöf, 24 Danielson, 6 Augustinsson – 8 Ekdal, 20 Olsson – 7 S. Larsson, 10 Forsberg – 22 Quaison (55. Kulusevski), 11 Isak (68. Berg)
Trainer: Jan Andersson

Polen:
1 Szczesny – 18 Bereszynski, 15 Gilk, 5 Bednarek – 10 Krychowiak, 14 Klich – 21 Jozwiak (61. Swierczok), 26 Puchacz – 11 Swiderski, 20 Zielinski – 9 Lewandowski
Trainer: Paulo Sousa

You might be interested in