Portugal – Frankreich Highlights | UEFA EURO 2020 | sportstudio – ZDF

Kein Sieger in Budapest: Portugal und Frankreich trennen sich 2:2 und ziehen beide ins EM-Achtelfinale ein. Cristiano Ronaldo traf zweimal per Elfmeter und stellte mit insgesamt 109 Länderspieltoren den Weltrekord des Iraners Ali Daei ein.

Im Film „Schwarze Adler“ sprechen schwarze Fußballspieler*innen über ihre Erfahrungen im weißen DFB-Trikot. Welchen Weg haben sie hinter sich? Welchen Anfeindungen waren sie ausgesetzt? Ein Film, der zeigt, wie Fußball und Gesellschaft mit dem Thema Rassismus umgehen: https://kurz.zdf.de/aLs/

Die klassische Spielmacher-Position gibt es nicht mehr, trotzdem machen Ausnahmespieler weiterhin den Unterschied, unsere Reportage: https://kurz.zdf.de/5vU/

Hier könnt ihr unseren Kanal abonnieren: http://kurz.zdf.de/sportabo/
sportstudio bei Instagram https://www.instagram.com/sportstudio/
sportstudio bei TikTok https://www.tiktok.com/@sportstudio.de
sportstudio bei Twitter https://twitter.com/sportstudio

Der erste Torabschluss geht an Renato Sanches (4.) – doch Lloris kann den Ball parieren. In der 16. Minute legen die Franzosen mit Mbappé nach, der Schuss wird aber von Torwart Rui Patricio abgewehrt. Es kommt zu einem Foulelfmeter für die Portugiesen (27.). Der Keeper Lloris rauscht bei einer Freistoßflanke aus dem Tor und erwischt Pereira mit der Faust. Das erste Tor fällt durch den Elfmeter gegen Lloris – in der 30. Spielminute netzt Ronaldo ein. Zehn Minuten später versucht Joao Moutinho das 2:0, doch die Kugel fliegt am Tor vorbei. Freistoß Portugal (43.) nach einem Foul von Kimpembe, aber Lloris fängt den Ball ab und gibt ihm an seinen Teamkollegen weiter. Das Spiel wird von Foulelfmetern entschieden. Stürmer Karim Benzema schießt Frankreich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum Ausgleich. Nach einem Videobeweis steht fest: Pogbas Vorlage an Benzema zählt und führt zum 1:2 für Frankreich in der 48. Minute. Das Spiel wird von Eigentoren dominiert: in der 59. Minute kommt es zum Handelfmeter und Ronaldo darf ran und schießt erneut zum Ausgleich. Riesenchance für Frankreich in der 68. Spielmute dieses Matches, denn Paul Pogba schlenzt den Ball in Richtung Tor, dieser wird vom Keeper an Lattenkreuz geleitet. Griezmann möchte den klaren Sieg für Frankreich und zieht nach Comans Pass 13 Meter vor dem Tor ab (86.), der überfliegt aber das Tor. 2:2 wird die Begegnung nach fünf Minuten Nachspielzeit abgepfiffen.

Die Aufstellungen:

Portugal:
1 Rui Patrício – 2 Nélson Semedo, 4 Rúben Días, 3 Pepe, 5 Guerreiro – 8 João Moutinho (73. Ruben Neves), 13 Danilo (46. Palhinha), 16 Renato Sanches (87. Sergio Oliveira) – 7 Ronaldo, 21 Diogo Jota, 10 Bernardo Silva (72. Bruno Fernandes)
Trainer: Fernando Santos

Frankreich:
1 Lloris – 25 Kpundé, 4 Varane, 3 Kimpembe, 21 Hernández (46. Digne (52. Rabiot)) – 12 Tolisso (66. Coman), 7 Griezmann (87. Sissoko), 10 Mbappé – 19 Benzema
Trainer: Didier Deschamps

You might be interested in